Home

Aus unserer Vereinsgeschichte 1931 - Gegenwart

1931

110 Parzellen Grabeland am Striesener Weg werden von der Stadt Dresden an Erwerbslose verpachtet. 

1932

Vergabe weiterer 77 Parzellen. Es bestehen nunmehr 187 „Erwerbslosen-Gärten“.

1933/34

Aus der „Grabeland-Gruppe am Striesener Weg“ wird ein Kleingärtnerverein.

1935

Eintrag des Kleingärtnervereins „Alter Striesener Weg“ in das Vereinsregister.

1937

Abschluss eines Pachtvertrages zwischen dem Grundstücksamt der Stadt Dresden und dem Kleingärtner-Verein „Alter Striesener Weg“ über eine Fläche von 31.396,58 m² Land.

1945

Ende des Krieges und Neuanfang als Kleingartengruppe „Alter Striesener Weg“ mit 169 Pächtern.

1948

Die ersten Gärten erhalten die von der Gartengemeinschaft verlegten Wasseranschlüsse.

1950

Sommer- und Kinderfeste finden jetzt jährlich statt.

1954

Abschluss eines Pachtvertrages mit der Stadt Dresden über weitere 5.000 m² Gartenland. 

1984

Unsere Anlage wird „Staatlich anerkanntes Naherholungsgebiet“.

1990

Einheit Deutschlands. Neue gesetzliche Regelungen bestimmen die kleingärtnerische Tätigkeit. Satzung des Kleingartenvereins „Alter Striesener Weg“ tritt in Kraft.

1991

Unser Kleingartenverein wird Mitglied im 1990 gegründeten Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“ e. V.  Eintrag unseres Vereins in das Vereinsregister beim Kreisgericht Dresden.

1996

Die „Kultur-Heim-Gaststätte“ wird aus wirtschaftlichen Gründen verkauft. Sie wird als private  Gaststätte weitergeführt.

2005

Fertigstellung eines informativen und besucherfreundlichen Kräutergartens.

2006

Sommerfest zum 75. Jahrestag der Gründung der Kleingartenanlage. Herausgabe einer umfangreichen Vereins-Chronik 1931 - 2006.

2009

Unsere Anlage hat jetzt eine Größe von 39.711 m² und besteht aus 197 Parzellen.

2010

Teilnahme am Wettbewerb: „Schönste Kleingartenanlage Dresdens 2010“. Auszeichnung mit dem „Sonderpreis“ (4. Platz).

2011

Festlichkeiten zum 80. Jahrestag der Gründung unserer Kleingartenanlage.

2012

Mitgliederversammlung am 28. April verabschiedet den bisherigen Vereinsvorsitzenden Gartenfreund Oehmichen und wählt Gartenfreund Achim Großer als neuen Vereinsvorsitzenden. 
Uwe Zschoche wird als stellv. Vorsitzender bestätigt.

2012

Auf Beschluss der Vereinsmitglieder  wird mit einer umfassenden Sanierung der Wasserleitung innerhalb der Kleingartenanlage in Eigenleistung begonnen,

2013

Anfang Juli können die Sanierungsarbeiten an der Wasserleitung, dank der Eigenleistungsinitiativen beendet werden.

2013

Sommerfest am 13. Juli auf der Vereins-Festwiese gemeinsam mit dem Restaurant „Alter Striesener Weg“. Freude bereiten die altertümliche Modenschau und der Tanzabend. Die zahlreichen  Kinder freuen sich über Malstraße, Kinderschminken, Glücksrad, Tombola und Hüpfburg.

2014

Das Sommerfest am 5. Juli verlief wiederum erfolgreich. Bei schönstem Wetter feierten zahlreiche Besucher. Besondere Anziehungspunkte waren die Musikgruppe Elbscheechen“  und eine „Helene-Fischer-Double-Show“.

2014

Im Herbst wird mit einer langfristigen Komplett-Erneuerung der gesamten Elektroanlage auf  dem Kleingartengelände begonnen.

2014

Die Vereinsmitgliederversammlung am 25. Oktober beschließt eine Neufassung der Vereinssatzung. Gleichzeitig werden die veränderte Kleingartenordnung, die Bauordnung und die Finanzordnung bestätigt. Sie treten am 01. Januar 2015 in Kraft.

2015

Die Sanierung der Elektroanlage in der Kleingartenanlage nimmt im ersten Teilabschnitt ihren Fortgang. Unerwartete zusätzliche Erneuerungen verursachen Mehrkosten, die von den Pächtern erbracht werden.

2015

Das Sommerfest am 4. Juli erfreut bei sommerlichen Höchsttemperaturen wieder Jung und Alt.

2016

Am 19. Juni beschließt die Mitgliederversammlung eine erneute Umlage zur weiteren Finanzierung der Erneuerung der Elektrik innerhalb der Kleingartenanlage.

2017

Im Frühjahr wird die Erneuerung der Elektroanlage fortgesetzt. 

2017

13 Gartenpächter/innen werden in der Mitgliederversammlung am 8. April mit Ehrenurkunden für langjährige Zugehörigkeit zum Kleingärtnerverein ausgezeichnet. Zu den Geehrten gehört auch der Gartenfreund Preißler, der seit 50 Jahren Gartenpächter in der Anlage „Alter Striesener Weg“ ist.

2017

Sommerfest am 8. und 9. Juli gemeinsam mit den Betreibern der in unserer Anlage befindlichen Gaststätte „Seidnitz-Baude“ (vormals Gaststätte „Alter Striesener Weg“). Mehrere hundert Besucher erfreuen sich an Modenschau, „Roger-Whittaker-Show“ und weiteren musikalischen Darbietungen. Die Kinder sind begeistert von der Hüpfburg, vom Pony-Reiten und der Mal- und Bastelstraße. Getränke und Essbares munden Groß und Klein.

2018

Am 30. Juni und 1. Juli feierten wir ein Sommerfest, gemeinsam mit der Seidnitz-Baude. Hunderte Besucher hatte gute Laune mitgebracht, um die vielen Stände und Attraktionen zu bewundern. Wie gewohnt, eine große Hüpfburg für die Kinder, Ponyreiten, Softeis und Fischbrötchen sind gut angekommen.

2019

Nach Absage der Seidnitz-Baude, sich am Sommerfest zu beteiligen, beschloss der Kleingärtnerverein in der Mitgliederversammlung, dass ein Sommerfest alleine durchgeführt werden soll.

Nach schneller und intensiver Organisation wurde ein perfektes Sommerfest auf die Beine gestellt. Wie gewohnt wurde sehr großer Wert auf Kinder mit deren Familien, auf Großeltern und auf unsere Kleingärtner gelegt. Eine große Hüpfburg, eine Bühne mit vielen Attraktionen, ein Bierwagen mit allerlei Getränken, ein Grill für den Gaumen und vieles mehr. Zum Abschluss des schönsten Festes seit langem standen zwei junge Damen auf der Bühne und zeigten in einer Feuer- und Lasershow wie schön ein Abschluss des Tages sein kann.

2019

Nach 5 Jahren wurde die Erneuerung der Elektroanlage abgeschlossen. Sie war zeitlich und finanziell eine Mamutaufgabe.

2020

Corona und seine „Umstände“ erreicht auch unsere Kleingartenanlage, es werden Garteneinsätze nur einzeln durchgeführt. Eine Mitgliederversammlung wurde über das Jahr verschoben und dann komplett abgesagt, ein Sommerfest konnte nicht stattfinden. Im Frühjahr und im Spätherbst konnte man nicht mehr viel raus, aber der Garten war ein perfekter Rückzugsort. Die Gärtner, die einen Garten hatten, waren sehr froh darüber.